Wildschweine auf der Flucht

Heute Nachmittag lief ich wie gewohnt meine 22 km Runde durch Rohlfshagen in Richtung Barkhorst, als ich plötzlich von der Seite her ein dröhnendes Galoppieren hörte. Ich dachte schon, die Kavallerie quert meinen Weg. Ganz im Gegenteil, es war eine Rotte Wildschweine, ungefähr 10 an der Zahl, die den Bahndamm in knapp 20 Metern Distanz vor mir querten. Leider hatte ich gerade heute mein Smartphone nicht dabei, um Fotos zu machen. Schade, denn das war bestimmt ein einmaliges aber zugleich auch großartiges Schauspiel.

Natur pur!

Eine stramme Woche geht zu Ende

Mit dem heutigen Nachmittagslauf bin ich auf insgesamt 72 Kilometer in dieser Woche gelaufen. Huiii, so viele Kilometer bin ich seit Monaten nicht mehr in einer Woche gejoggert. Aber trotz des angenehmen GA1-Tempos habe ich den gestrigen Tempodauerlauf noch sehr gut gemerkt und ab KM 15 wurde es beschwerlich. Die Kraft war weg, die Beine wurden schwer. „Durchhalten“ hieß die Devise, denn es wartete schon ein schöner Pott Kaffee und Kuchen auf mich. Alles in allem war es ein schöner Lauf und das Wetter herbstlich frisch.

Das Doppel am Samstag

Das waren wieder einmal zwei schöne Trainingseinheiten. Die erste heute morgen ab 8:45 Uhr. Schwimmtraining, nüchtern mit anschließend ausgiebigem Frühstück. Nach ein paar Stunden arbeiten im Keller, gefolgt von Käffchen & Kuchen lag wieder ein Tempodauerlauf an. Bei 4 Grad und böigen 3 bft. Wind waren die ersten Kilometer recht frisch. Die nassen und mit Laub bedeckten Wege waren teilweise unsicher zu laufen. Aber egal, den TDL habe ich trotzdem durchgezogen und war am Ende 1½ Minuten schneller als vor 10 Tagen.

Statistik März 2017

  • 16 Trainingsläufe, 204,73 Kilometer
  • 7 Schwimmtraining, 17,4 Kilometer

Eigentlich wollte ich am 26. März beim Travelauf in Bad Oldesloe starten. Es sollte ein letzter Testlauf für den Hamburg Marathon werden. Zur Vorbereitung auf das Rennen hatte ich mein Lauftraining in der Woche reduziert und mit einem lockeren Lauf am 23. März beendet. Leider erkrankte ich am Samstag. Ich musste meinen Start beim Travelauf absagen und habe für den Rest des Monats flach gelegen.